Besser als jeder Neujahrsvorsatz

comments 2
Erkenntnis / Modernes Leben

Frohes neues Jahr und los! Ich lasse mein neues Blogjahr mit Matt Cutts’ TED Beitrag “Try something new for 30 days” beginnen.



Meine 30 Tage Herausforderung für Januar: Treppensteigen.

Im wahrsten Sinne des Wortes in kleinen Schritten zum Erfolg.
Regeln: Immer die Treppe nehmen, egal wo man ist. In der U-Bahn-Station, zu Hause (5. Stock, uff), in öffentlichen Gebäuden, in Hotels.
Ausnahme: Wenn man etwas schleppen muss, z.B. Getränkekästen. Wenn es nur eine Rolltreppe zum Fortkommen gibt, dann nicht rechts stehen, sondern links gehen.

Treppenstufen mit Pfeil Hinauf

2 Comments

  1. Barbara says

    Heiße Empfehlung: Januar reicht völlig für 5. Stock ohne Fahrstuhl. Denn automatisch nimmst Du Dir ab Februar vor, überall wo es einen Fahrstuhl gibt, den auch zu benutzen, weil der verbraucht ja auch Energie im Standby-Modus, außerdem ist Fahrstuhl-Software selten dämlich und gehört beobachtet & verurteilt. Rolltreppe laufen dagegen macht Spaß. Links stehende Touristen unbedingt beschimpfen. Auf Bayrisch. Und die rechte der zwei Rolltreppen zur S-Bahn benutzen von der U2 kommend, und solange warten, bis Du das “Wind”-Grafiti auf der Treppenstufe findest.

  2. Der Autor says

    Klingt vielversprechend mit dem Wind. Momentan überlege ich allerdings, ob ich nicht hätte doch mit der 8 Stunden pro Tag Schlaf Herausforderung hätte starten sollen. 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *